Kongresshalle
Berlin
Forum Stadtbild Berlin
Schloss
Brandenburger Tor
Stand: 25. März 2017

Aktivitäten

Aktivitäten

Laufend:

Wöchentliche Aktiventreffen (dienstags ab 18 Uhr 30). Aktuelle Themen werden diskutiert, Maßnahmen und Projekte besprochen und umgesetzt - siehe auch Flyer - bitte anklicken (Z pdf 196). Ferner werden Vorträge zu stadtpolitischen Themen gehalten. In den Sommerferien werden Stadtspaziergänge unternommen. An den wöchentlichen Treffen können Interessierte unverbindlich teilnehmen.

Berichte über Mitgliedertreffen 2016/2017; Stadtspaziergänge (Sommer 2016/ 2017), Veranstaltungen und Berichte. Bitte anachstehende Dateien anklicken:
1) bis 13.9.2016: Za pdf 396
2) ab 13.9.2016: Z pdf 396 F1 Fortsetzun (bis 13.12.2016, letztes Treffen im Jahr 2016)
3) ab 10. Januar 2017: Z pdf 500


Nächster Termin: 

28. März 2017,18h30: Teffen im Kreativhaus Fischerinsel 3 (nicht im Roten Jäger oder im Löwenbräu) 

1. / 2. ): 10. / 17. Januar 2017, 18h30: Arbeitstreffen im Restaurant Löwenbräu, Leipziger Straße / Ecke Markgrafenstr. im Raum "Braumeisterstüberl,"
3.) 24. Januar 2017: Arbeitstreffen im RestaurantSpitteleck", Seydelstraße 37, direkt am U-Bhanhof Spittelmarkt 
4.)  31. Januar 2017, 18h30: Arbeitstreffen im Restaurant Löwenbräu, Leipziger Straße / Ecke Markgrafenstraße,
5. / 6.) 7. / 14. Februar 2017: 18h30: Arbeitstreffen im Restaurant Löwenbräu, Leipziger Straße / Ecke Markgrafenstraße
7.) / 8.): 21. / 28. Februar 2017,18h30: Arbeitstreffen nicht im m Restaurant Löwenbräu, Leipziger Straße / Ecke Markgrafenstraße im Raum "Braumeisterstüberl", sondern im ROTEN JÄGER in der Jägerstraße 28-31,
9.), 10.)  7. / 14. März 2017: Arbeitstreffen im ROTEN JÄGER in der Jägerstraße 28-31,
11) 21. März 2017, 16h30, Teilnahme an einer Sitzung des Bürgervereins Luisenstadt

Broschüre: Ziele fuer eine Reurbanisierung der Berliner Mitte

Wir untergliedern den Planungs­bereich zwischen Spree und Fern­sehturm in zwei Abschnitte:
 1) Abschnitt westlich von der Spree bis zur Spandauer Straße
2) Abschnitt östlich der Spandauer Straße bis zum Fernseh­turm/S-Bahnhof Alexanderplatz 

Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass eine städte­bauliche Verbindung zwischen den bebauten Arealen nördlich und südlich des derzeitigen Freiraums wieder hergestellt werden muss. Nicht nur, weil unter der Oberfläche tatsächlich noch die historische Ursprungsstadt Berlin liegt, sondern auch, um die verlorene Urba­nität wieder herzustellen.... Zum Weiterlesen bitte hier anklicken (2015030).

Faltblatt: Luther-Denkmal in Berlin Mitte

Das Forum Stadtbild Berlin setzt sich für die Wieder­aufstellung des Luther­-Denkmals an der ursprüng­lichen Stelle in Berlin Mitte ein und hat hierzu einen Vorschlag erarbeitet sowie ein Faltblatt veröf­fentlicht. Bitte rufen Sie dieses Faltblatt durch Anklicken dieser Position auf. (Z pdf 338)
Exemplare des Faltblattes können Sie per e-mail ab dem 17. Februar 2015 anfordern. Die e-mail-Adresse lautet: krueger@hans-k-krueger.de

Bitte beachten Sie auch den nachfolgenden Artikel, der am 8. Febraur 2013 im Tagespiegel erschienen ist.

8. Februar 2013: Dr. Thomas Lackmann: Reformator im toten Winkel. Einst stand Berlins Luther-Denkmal auf dem Neuen Markt, heute befindet es sich an der Nordwand der Marienkirche – weitge­hend unbeachtet. Sollte die Skulptur wieder umziehen? Bei der neuen Diskussion über Denkmale in Mitte geht es um die Zukunft des Viertels. Bitte rufen Sie den vollständigen Artikel durch Anklicken auf. (pdf-Datei 697,6 kB)

Broschüre: Das Berliner Schloss und seine Innenräume

Gedanken zur Planung der Rekonstruktion. Text und Abbildungen: Karsten Ludwig. Die Broschüre (28 Seiten) können Sie über die Geschäftsstelle zum Preis von 6,45 Euro (Broschüre incl. Porto) beziehen. Daten bitte hier durch Anklicken aufrufen.
Eine inhaltsgleiche Inernetfassung können Sie sich auf der Seite "Veröffentlichungen" ansehen - bitte hier durch Anklicken aufrufen -.